Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) EFZ

Die 3-jährige Berufslehre Fachfrau/Fachmann Gesundheit kann direkt im Anschluss an die obligatorische Schulzeit absolviert werden.

Die Ausbildung erfolgt an drei Lernorten: Lehrbetrieb, Schule und überbetriebliche Kurse und schliesst mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab.

Die Fachfrau/der Fachmann Gesundheit pflegt und betreut Klientinnen und Klienten in Institutionen des Gesundheits- und Sozialwesens im stationären wie ambulanten Bereich. Sie/er führt in diesem Rahmen auch medizinaltechnische Verrichtungen aus.

Die Fachfrau/der Fachmann Gesundheit unterstützt das körperliche, soziale und psychische Wohlbefinden von Personen jeden Alters in deren Umfeld und gestaltet mit ihnen den Alltag.

Einsatz- und Laufbahnmöglichkeiten

Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit können:

  • in einer Institution des Gesundheits- und Sozialwesens arbeiten
  • ihre berufliche Laufbahn mit der Diplomausbildung an einer höheren Fachschule im Gesundheitswesen fortsetzen
  • durch das Absolvieren der Berufsmatura Zugang zur Fachhochschule erlangen
  • sich auf die künftigen höheren Fachprüfungen im Gesundheitswesen vorbereiten

Verkürzte Lehre
Die verkürzte Lehre ist ein möglicher Weg, um als erwachsene Person einen Berufsabschluss als Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ (FaGe) nachzuholen. Bereits erworbene praktische Erfahrung im Berufsfeld Pflege und Betreuung wird der Ausbildungszeit angerechnet. Die Verkürzung beträgt ein Jahr. Häufig gestellte Fragen finden Sie untenstehend.

Häufig gestellte Fragen zur verkürzten Lehre Fachfrau / Fachmann Gesundheit EFZ