Fördermodell für Späteinsteigende

Das Potenzial in der Rekrutierung von älteren Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern konnte bis anhin noch nicht genügend ausgeschöpft werden, da für diese Gruppe keine existenzsichernde Besoldung während der Ausbildung angeboten werden kann. Zur Gewinnung dieser Personen wurde in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich eine Möglichkeit zur Förderung des Späteinstiegs in die Ausbildung Pflege HF ausgearbeitet.

Zielgruppe
Der Förderbeitrag richtet sich an Personen, welche das Eignungsverfahren für die Pflegeausbildung HF erfolgreich absolviert haben, über einen Ausbildungsplatz in einem Ausbildungsbetrieb oder einem Bildungszentrum im Kanton Zürich verfügen, mind. 28 Jahre alt sind und eine längerfristige Erwerbstätigkeit im Gesundheitswesen anstreben. In der Regel haben die Personen Betreuungsverpflichtungen und konnten in den letzten zwei Jahren ihren Lebensunterhalt selbständig bestreiten. Die genauen Kriterien sind in Art. 2 der Ausführungsbestimmungen festgehalten.

Gesuche
Auszubildende, welche die Anforderungen erfüllen und Förderbeiträge beantragen wollen, stellen ein schriftliches Gesuch an die OdA G ZH, Evelyne Masson, Leiterin HR, Schärenmoosstrasse 77, 8052 Zürich, Telefon 044 306 88 18/19. Geprüft werden die Anträge einzeln durch die zuständige Förderbeitragskommission.

Fristen für die Eingabe von Gesuchen
Für den Studienstart im Herbst geben Sie bitte die Eingabe des Gesuchs bis zum 31. Mai ein.
Für den Studienstart im Frühling bitte Gesuch bis zum 30. November des Vorjahres eingeben.

Reglement, Ausführungsbestimmungen sowie Antrags- und Mutationsformular finden Sie hier: