Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ

Die dreijährige Berufslehre Fachfrau/Fachmann Gesundheit kann direkt im Anschluss an die obligatorische Schulzeit absolviert werden.

Die Ausbildung erfolgt an drei Lernorten: Lehrbetrieb, Schule und überbetriebliche Kurse (ÜK) und schliesst mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) ab.

Dokumente betriebliche Ausbildung

Benutzen Sie prioritär ePak Gesundheit für die sichere, korrekte und einfache Führung der Lerndokumentation Lernender.

Arbeitsdokumente

Benutzen Sie prioritär ePak Gesundheit für die sichere, korrekte und einfache Führung der Lerndokumentation Lernender.
Bei der Arbeit mit ePak benötigen Sie die unten aufgeführten Dokumente für die Kompetenznachweise nicht mehr. Ebenso ist der Modelllehrgang im ePak abgebildet. Alles ist elektronisch auf ePak bereits für Sie verfügbar.

Hier finden Sie die Kompetenznachweise:

Seiten 5 alle Handlungskompetenzen

Qualifikationsverfahren

Qualifikationsverfahren ist der Oberbegriff für alle Verfahren, die geeignet sind festzustellen, ob eine Person über die Kompetenzen verfügt, die zum Erwerb eines eidgenössisch anerkannten Abschlusses notwendig sind.

Der Begriff Qualifikationsverfahren ist mit dem neuen schweizerischen Berufsbildungsgesetz eingeführt worden. Insbesondere ist damit die bisherige Lehrabschlussprüfung gemeint, aber auch andere Qualifikationsverfahren die zu einem eidgenössisch anerkannten Abschluss führen.

Qualifikationsverfahren FaGe 2021 Präsentation

Präsentation Betriebe IPA 2021

Schriftliche Abschlussprüfungen zu Übungszwecken

Prüfungsorganisation 

An der Prüfungsorganisation der Qualifikationsverfahren (QV FaGe EFZ) findet im Kanton Zürich durch die Prüfungskommissionen statt.

Die Prüfungskommissionen sind für die Organisation und Durchführung der Lehrabschlussprüfungen des Qualifikationsverfahrens in der Berufsbildung zuständig.

Bei der Planung und Durchführung der Individuelle Praktische Arbeit (IPA) werden die Aufgaben durch folgende Personen übernommen:

Prüfungskommission 76

Organisation und Durchführung der Lehrabschlussprüfungen des Qualifikationsverfahrens

Chefexpertin/-experte

Organisation, Planung, Überwachung und Auswertung der Prüfung.

Prüfungsexpertin/-experte

Prüfungsabnahme und Bewertung von Prüfungsarbeiten

Werden Sie  Prüfungsexpertin/Prüfungsexperte FaGe

Die praktischen Abschlussprüfungen (individuelle praktische Arbeit/IPA) finden in den Ausbildungsbetrieben statt und werden durch Prüfungsexpertinnen/Prüfungsexperten sichergestellt.

Mit dem Einsatz als Prüfungsexpertin/Prüfungsexperte tragen Sie massgeblich zur Qualität der Ausbildung FaGe bei. Durch Einblicke in andere Arbeitsbereiche und andere Organisationen, erweitern Sie Ihr Know-how über das Einsatzspektrum und gewinnen an Sicherheit in Bezug auf die beruflichen Handlungskompetenzen welche am Ende der Ausbildung FaGe gefordert werden.

Engagieren Sie sich für die praktische Abschlussprüfung und werden auch Sie Prüfungsexpertin/Prüfungsexperten IPA FaGe!

Anforderungsprofil
Die Anforderungen für die Prüfungsexpertinnen und Prüfungsexperten IPA FaGe EFZ entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Anmeldung
Anmeldung zur Wahl Prüfungsexperte FaGe EFZ ZH

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular und ergänzende Unterlagen an:

Kontakt Prüfungskommission 76

Frau Mirjam Grossen
Sekretariat AG FaGe
Langenbachstrasse 2d
8414 Buch am Irchel
agfage@hispeed.ch

Kontakte rund um die Ausbildung FaGe

Berufsschulen

Kontakt

Silke Achnitz

Frau

Silke Achnitz

Leitung Bereich FaGe

Lehrvertrag

Informationen zur Erstellung des Lehrvertrags sowie Zugang zum Online-Lehrvertrag finden Sie hier.